250 traditionelle Farben Japans: der interaktive Farbkatalog

Nipponcolors Webseite

Frühling ist die Zeit der traumhaft zart rosa und weiß blühenden Kirschbäume in Japan, die alljährlich Einheimische wie Touristen gleichermaßen faszinieren und anziehen. Ab jetzt wird es dort wie hierzulande bunter und wärmer. Auch in den eigenen vier Wänden darf es nun wieder etwas freundlicher und heller werden. Zum Beispiel durch einen neuen Wandanstrich. Ich liebäugle mit einem Ton aus der Palette traditionell japanischer Farben – wie sie unter anderem in den Holzschnitten Hiroshiges vorkommen.

Mit Farbe, insbesondere an Wänden, ist das allerdings so eine Sache. Zunächst stellt sich die Frage nach dem grundlegenden Farbton, danach gleich unzählige weitere, wie nach der konkreten Farbabstufung, Intensität und so weiter. Ich stelle mir eine bestimmte Farbe vor, die wir auf unseren vielen Japanreisen unter anderem in klassischen Ryokans gesehen haben. Bislang bin ich trotz des üppigen Angebots an Wandfarben jedoch in herkömmlichen Geschäften noch nicht fündig geworden. Dafür bin ich auf der Suche nach dieser speziellen Farbe und ihrem Farbcode auf eine fantastische Webseite gestoßen, dank der ich mir meinen Wunschton werde mischen lassen können.

Japanische Farben interaktiv testen und benennen

250 Farben aus dem Buch „The Traditional Colors of Japan“ sind auf der Seite Nippon Colors in interaktiver Form abgebildet. Inklusive japanischen Farbnamen in Kanji und Romaji (Anm.: lateinische Umschrift), RGB-, CMYK- und Hex-Code. Das Beste ist: klickt man eine Farbe, färbt sich das gesamte Browserfenster in den gewählten Farbton.

Hier ein Video von Nippon Colors zur Webseite:

So erkennt man nicht nur viel besser, ob der Ton tatsächlich den Geschmack trifft. Mit dem Laptop in der Hand kann ich jetzt an die Wand marschieren, die ich gerne neu streichen möchte und sehe gleich, wie sich der Ton hier macht. Das fällt mit einer größeren Beispielfläche wesentlich leichter, als mit den üblichen kleinen Farbzettelchen, die man beispielsweise im Baumarkt aus der Farbabteilung mitnehmen kann.

www.nipponcolors.com Japanische Farben Farbton Ohni

www.nipponcolors.com Japanische Farben: Farbton Ohni

Wie oft habe ich schon diverse Farbmuster nach Hause geschleppt und bin dann schier verzweifelt ob der Unmöglichkeit, anhand dieser kleinflächigen Muster eine Entscheidung zu treffen. Ob davon irgendein Ton auch der japanischen Farbpalette entstammte oder dieser zumindest nahe kam, wusste ich natürlich auch nicht. Dank Nippon Colors kann ich mich bequem zu Hause, ohne Papiermüll zu produzieren, durch die japanische Farbwelt klicken und den passenden Ton auswählen. Die Seite macht wirklich richtig Spaß. An dieser Stelle ein großes Lob und noch größeren Dank an den Macher Ono Takehiko!

250 traditionelle japanische Farben – INTERAKTIV
Webseite: nipponcolors.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.