Rudolf, ein Streuner in CGI

Rudolf schwarzer Kater

Mit Computeranimationsfilmen à la „Toy Story“ bringt man Japan gemeinhin weniger in Verbindung. Gilt das Land doch als letzte Bastion des ehrlichen, handgezeichneten Animes. Ein Image, das zuletzt vornehmlich noch durch das legendäre Studio Ghibli geprägt wurde (dessen „Mein Nachbar Totoro“ wir hier besprochen haben). Doch tatsächlich kann Japan inzwischen auch wirklich beachtliche CGI-Trickfilme bieten. Und „Rudolf der schwarze Kater“ ist ein schillernder Vertreter dieses im Land der aufgehenden Sonne noch recht neuen Genres.

Rudolf ist ein kleiner, schwarzer Kater, der im ländlichen Gifu in Japan lebt. Seine Familie und besonders seine junge Besitzerin, die Tochter des Hauses, kümmert sich rührend um ihn; die Nachbarskatze ärgert ihn, ein ganz normales, entspanntes Leben eigentlich. Doch dann findet sich Rudolf auf einmal auf der Ladefläche eines LKW auf dem Weg nach Tokyo – ein Versehen mit Folgen.

Bild: KSM

In der neuen, großen Stadt, der unbekannten Umgebung trifft Rudolf auf einen Streuner mit vielen Namen, der ihn in die Geheimnisse des Lebens einer Straßenkatze einführt. Die Wichtigkeit des Lesens japanischer Schriftzeichen spielt dabei eine ebenso große Rolle, wie das Ausnutzen der Gutmütigkeit der menschlichen Bewohner der Stadt. 

Hiroshi Saitos Kinderbuch kenne ich leider nicht. Aber es muss ein Buch voller Weisheiten für Kinder sein. Zumindest die Verfilmung könnte man schon fast als „Educational Anime“ (in Anlehnung an das in Japan bekannte Genre „Educational Manga“) bezeichnen. Für große und kleine Zuschauer gibt es hier vieles zu lernen und zu entdecken – das Ganze eingebettet in eine wirklich nette Geschichte, die extrem viel japanisches Lokalkolorit verströmt. Wer neben klassischen Anime auch einmal CGI-Kost aus Japan ausprobieren möchte, der kann bei „Rudolf der schwarze Kater“ wirklich nichts falsch machen.

Trailer zur deutschen Veröffentlichung:

Rudolf der schwarze Kater (ルドルフとイッパイアッテ Rudorufu to Ippaiattena)
Regie: Motonori Sakakibara und Kunihiko Yuyama
Blu-ray / DVD:
 Die deutsche Veröffentlichung des Films ist unter anderem bei Amazon erhältlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.