Für den schwungvollen Augenblick

Panasonic Wimpernformer

Die gute alte Wimpernzange hatte schon meine Großmutter bei sich im Kosmetikschränkchen liegen. Verstanden habe ich bereits damals nicht, warum frau ihre Wimpern knicken sollte. Ungeknickt gefiel und gefällt mir wesentlich besser. Schön geschwungene Wimpern dagegen sind natürlich eine Wucht. Und am besten funktioniert das (bei mir) mit Wärme. Das habe ich jedenfalls festgestellt, als ich bei einem unserer Japantrips aus reinem Interesse und Spaß an den vielen elektronischen Beauty-Gerätschaften den elektrischen Wimpernformer von Panasonic entdeckt und mitgenommen habe.

Ich nenne sie Wimpernbürste oder Wimpernformer, weil dieses Gerät mit einer Zange so absolut überhaupt nichts gemein hat. Verkauft wird es jedoch hierzulande unter dem absurden Begriff „Beheizte Wimpernzange mit Kamm“. Zugegeben, das Gerät selbst ist natürlich irgendwie auch schräg. Aber es funktioniert. Die Wimpern (selbst meine langen „steckerlgeraden“) lassen sich damit wunderbar formen, halten den Schwung auch problemlos einen Tag und machen im besten Fall sogar die Tusche überflüssig, die ja vornehmlich genutzt wird, um den Wimpern neben der Farbe ein wenig Form und Volumen zu verleihen.

Das Beste an dem kleinen Gerät: dass es einfach und schnell in der Handhabe ist. Innerhalb von Sekunden aufgeheizt – zu erkennen an dem Kontrollfeld, dass sich von Lila in Rosa färbt, sobald die richtige Temperatur erreicht ist. Einmal mit dem warmen Bürstchen durch die Wimpern gekämmt, fertig. Einfach. Natürlich. Die Wimpern sind schön geschwungen und erhalten einen feinen Glanz, die Augen strahlen. Perfekt. Oder?

Beheizter Wimpernformer aka „Beheizte Wimpernzange mit Kamm“
Hersteller: Panasonic (und andere)
Bezugsquelle: Gut sortierte Elektronikmärkte; Amazon (online kaufen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.